Type 05

Type 05

Nahfeld Studio Monitor

Type 07

Type 07

Nahfeld Studio Monitor

Type 20

Type 20

Near- / Midfield Studio Monitor

Type 30

Type 30

Midfield Studio Monitor

Analoge Studio Monitore mit digitaler Konnektivität von HEDD

 

Studio Monitore von HEDD bilden eine Brücke zwischen moderner, analoger Lautsprechertechnik und den Ansprüchen eines zeitgemäßen, das heißt Digital/Analog-hybriden Audio-Arbeitsplatzes. Wie auch immer dieser im Detail gestaltet ist, dem Studio Monitor kommt am Ende der Signalkette die Funktion eines Werkzeuges zur genauen Beurteilung unbearbeiteter Aufnahmen, Mehrkanal-Mischungen oder gemasterter Produktionen zu. Um ein möglichst transparentes Klangbild einer Audioproduktion erreichen zu können, verwendet das Entwicklungsteam von HEDD innovative, professionelle und leistungsstarke Komponenten.

 

Wir setzen auf außerordentlich stabile (mattschwarze) Unibody-artige Gehäuse mit bis zu 38mm dicken Frontplatten, die auch bei einer Vollauslastung durch die neueste Generation von Verstärkermodulen des dänischen Herstellers ICEpower® jederzeit souverän bleiben. Die Module überzeugen durch ihren überragenden Klang sowie ihre erstklassigen Messwerte bei hohem Wirkungsgrad.

HEDD Woofer

Die HEDD 5″ und 7″ Tief- / Mitteltöner basieren auf einer ultrasteifen Honeycomb-Sandwich Membran.

Air Motion Transformer HEDD

Der HEDD Air Motion Transformer ist Klaus Heinz´ Signatur-Design. Es geht zurück auf eine Erfindung des deutsch-amerikanischen Physikers Dr. Oskar Heil.  

Die Membranen unserer Tief- / Mitteltöner basieren auf einer neuentwickelten, ultrafesten Honeycomb-Sandwich-Membran (UHC Ultra Honeycomb Cone). Mithilfe modernster Harze (engl: resin systems) konnte die Steifigkeit bisheriger Waben-Sandwich-Materialien, gemessen als Elastizitätsfaktor (engl: Youngs Modulus), um ca. Faktor 3 gesteigert werden. Damit verbessert sich die Genauigkeit, mit der die Schwingspulenbewegungen in Luftdruckschwankungen übertragen werden. Die Wiedergabe wird befreit von Nebeneffekten, sie wird plastischer.

 

Während der HEDD Air Motion Transformer von Klaus Heinz in unseren Studio Monitoren für eine unvergleichliche Präzision und Offenheit des oberen Frequenzbereichs sorgt, treiben ICEpower® Module unsere neu konstruierten Hoch-, Mittel-, und Tieftonchassis der Series ONE Studio Monitore an. Die optimal hinterlüfteten Tieftöner sind kompromisslos auf Performance ausgerichtet: große Schwingspulen, linearisierte Magnetsysteme in großzügiger Dimensionierung und mit Erfahrung und Sorgfalt definierte Zentrierungen sorgen für einen linearen und zu großer Dynamik fähigen Antrieb. Die Schwingungseigenschaften (Thiele-Small-Parameter) konnten schon in der frühen Konstruktionsphase auf die Gesamtoptimierung des Bassverhaltens hin abgestimmt werden. Dies gilt sowohl für die mechanischen Abstimmung im Gehäuse als auch für die elektronischen Korrekturmöglichkeiten über eingebaute Equalizer. Das Gesamtergebnis bei den jeweils gegebenen Volumina ist eine außergewöhnlich tiefreichende und dabei präzise agierende Basswiedergabe. Aus dieser Grundkonstellation exzellenter Komponenten, unserer langjährigen Erfahrung mit Musik und dem Abstimmen von Lautsprechern resultiert die außerordentliche Signaltreue der HEDD Studio Monitore.

HEDD Studio Monitor Type07 rearside

Die Rückseite samt aller Anschlussfelder eines HEDD Type 07 Studio-Monitors.

  1. HEDD Bridge
    Einschub für ein HEDD Bridge Inputmodul
    (Dante & AES67, AES3, USB2)
  2. Low Shelf Filter
    ± 2dB bei 200Hz // ± 4dB bei 50Hz
  3. High Shelf Filter
    ± 2dB bei 5kHz // ± 4dB bei 20kHz
  4. Gain
    Variabler Inputgain-Regler
    440mVrms (-4.9dBu, -7.1dBV) Eingangsspannung erzeugt 90dB SPL (1m) bei Input Gain = „0dB“
  5. Source: 3-stufiger Eingangsumschalter
    Links: HEDD Bridge
    Mitte: RCA (Cinch)
    Rechts: XLR
  6. Unsymmetrischer RCA (Cinch) Eingang
  7. Symmetrischer XLR Eingang
  8. Power
    Alle HEDD Monitore sind mit regulierten Universal Mains ausgestattet, die volle Verstärker-Performance in Spannungsumgebungen zwischen 85V und 264V ermöglichen.

HEDD Monitore verfügen darüberhinaus über eine einzigartige Innovation im Bereich der Connectivity: Neben den klassischen analogen Eingängen steht auf der Rückseite das HEDD Bridge Inputkarten-System zur Verfügung, das optionale Module aufnehmen kann. Mit diesen können die Lautsprecher wahlweise AES3/EBU Signale verarbeiten oder – bislang einzigartig – die neuesten Audio-over-IP Protokolle wie Dante oder Ravenna/AES67 wiedergeben. 2016 wird HEDD darüber hinaus USB2 und Wireless Karten vorstellen, so dass eine echte Investitionssicherheit für kommende Anforderungen gegeben ist.