HEDD Tower Mains

 

Mit den HEDD Tower Mains eröffnet HEDD neue Horizonte für Main Monitore, sowohl in der Wiedergabequalität als auch bei den Möglichkeiten der Installation.

Über die HEDD Tower Mains wird deutlich, welche überragende Rolle Dynamik und räumliche Wiedergabe für eine realistische Musikwiedergabe spielen, und wie sehr sich die Authentizität einer Aufnahme dadurch steigern lässt. Die HEDD Tower Mains gestatten die Beurteilung von Mixen und Live-Aufnahmen mit größter Präzision und Zuverlässigkeit.

Moderne Main Monitore müssen kosteneffizient und flexibel sein, um sich in möglichst viele Studioumgebungen einpassen und dort optimalen Klang ermöglichen zu können. Deshalb sind HEDD Tower Mains modular aufgebaut und können individuell konfiguriert werden.

Ein modulares Main Monitor System

Die Grundidee ist einfach: HEDD Tower Mains bestehen aus einer Haupteinheit (TM 80) und 1 oder 2 Subwoofer Modulen TMS 36. Diese Komponenten jedoch können flexibel im Studio angeordnet und dabei der Arbeitsposition angepasst werden. Die Filterdesigns sind phasenoptimiert und sorgen für ein nahtloses Gesamtklangbild. Die HEDD Lineariser® Software (DAW Plugin oder Standalone-App) ist darüber hinaus in der Lage, den Gesamtphasenverlauf auf ± 1° (!) zu linearisieren, so dass von einer zeitlich perfekten Übertragung aller Frequenzen gesprochen werden kann.

Das Entwicklungsziel größtmöglicher Präzision auch der tiefen Töne führte zu einem Subwoofer Konzept mit geschlossenem Gehäuse, welches ein überragendes Impulsverhalten bietet. Der im Vergleich zu Bassreflex Systemen um 3 dB geringere Wirkungsgrad wird kompensiert und übertroffen, indem vier 9“-Treiber und überlegene Verstärkerleistung zum Einsatz kommen: Insgesamt stehen jedem Tieftöner 300 W zur Verfügung. Damit lässt sich im Halbraum in 1 m Entfernung ein maximaler Schalldruck von 122 dB SPL erzielen. Im Falle von 2 Subwoofern steigt dieser Wert auf 128 dB SPL. Die Tieftöner arbeiten jeweils gegeneinander, so dass sich die Impulse kompensieren und das Gehäuse resonanzarm bleibt.

Der TM 80 ist ein 3-Wege Monitor der für den Einsatz mit dem TMS 36 Subwoofer bestimmt ist. Sein Wiedergabebereich beginnt bei 80 Hz und erreicht aufgrund des HEDD Air Motion Transformers 50 kHz als obere Begrenzung. Mitteltöner und Tieftöner sind vertikal symmetrisch zum Hochtöner angeordnet (quasi D’Appolito Anordnung), um im Zusammenspiel mit geeigneten Filtern eine stärkere vertikale Bündelung zu erreichen. Damit vermindern sich Reflexionen an Decke und Fußboden, gleichzeitig ermöglicht die doppelte Besetzung im Mittel- und Tieftonbereich höhere Schalldrücke bei geringen Verzerrungen. Im TM 80 arbeiten drei Verstärker mit jeweils 300 W, in 1 m Entfernung können damit maximale Schalldrücke von 120 dB SPL erreicht werden.

Der TMS 36 Subwoofer dagegen hat einen Frequenzgang von 20 Hz (-3 dB) bis 80 Hz (-6 dB), er kombiniert die Präzision eines geschlossenen Lautsprecherdesigns mit der Fähigkeit, auch hohe Schalldrücke verzerrungsarm zu reproduzieren

TM80-closeUp
HEDD-TMS36-closeUp
TMS 36 Subwoofer mit ICEpower

Die treibende Kraft in den TMS 36 Subwoofern sind 2 ICEpower Verstärker von jeweils 1.200 W, deren Leistung aber wegen des gemeinsamen 1.200 W Netzteils nur zur Hälfte abgerufen wird. Dies hat den Vorteil, dass bei Impulsen kurzfristig mehr Spannung zur Verfügung steht und die Lautsprecher kompressionsfreier „anspringen“. Für jeden der vier 9“ Tieftöner stehen also 300 W Verstärkerleistung mit spannungsmäßigem Headroom zur Verfügung, die Audioqualität und die technischen Daten dieses Verstärkers können es erfolgreich mit den anspruchsvollsten High End Komponenten aufnehmen:

Technische Daten TMS 36 Subwoofer Verstärker:

  • Ausgangsleistung 2x 600 W / 4 Ω cont.
  • Verzerrung: 0,003% THD + N bei 1 kHz, 10 W / 4 Ω (siehe THD + N vs. Leistungsdiagramm)
  • Leerlaufrauschen: 30 μV A-bewertet (siehe Diagramm Leerlauf Rauschspektrum)
  • Dämpfungsfaktor> 750 in 4 Ω bis 500 Hz
  • Komplett μ-Prozessor gesteuerte Schutzeinrichtungen
  • Universal Schaltnetzteil (100 – 240 V, 50 – 60 Hz) einschließlich Leistungsfaktor Korrektur (bessere Ausnutzung der Netzleistung)

Bass Optimierung mit Linkwitz Transformation

Eine optimale Basswiedergabe leisten in der Theorie Lautsprecher mit geschlossenen Gehäusen, bei ihnen können Frequenzgang und Impulswiedergabe am besten kombiniert werden. Allerdings können Bassreflexboxen mit weniger Leistung höhere Schalldrücke erzielen und/oder tiefere Töne wiedergeben.

Frequenzgang, Gehäusegröße, Treibereigenschaften und Impulsverhalten sind komplex voneinander abhängig. Ein praktisch perfektes Impulsverhalten bei linearem Frequenzgang bis zu 20 Hz (-3 dB Punkt) kann in einem geschlossenen Gehäuse – und nur da – mit der Linkwitz Transformation erreicht werden. Sie erlaubt es, für eine gegebene Kombination aus Tieftöner und Gehäuse den Frequenzgang und den Q Faktor – letzterer charakterisiert das Impulsverhalten – unabhängig voneinander zu entwerfen. Dieses seit einigen Jahren bekannte mathematische Modeling bietet dem Entwickler neue Freiheiten, die im TMS 36 Subwoofer zu beeindruckenden Ergebnissen führen.

sub-spectrum
Rauschspektrum, 0-20 kHz @ 0 dB = 1.200 W
an 4 Ohm
sub-spectrum-2
Klirrfaktor/THD + N Verlauf vs. Ausgangsleistung @ 100 Hz (blau), 1 kHz (grün) und 6,66 kHz (rot) an 4 Ohm
sub-spectrum-3
Equalizer Frequenzgang bei Anwendung der Linkwitz-Transformation
Zusammenfassung
  • HEDD Tower Mains liefern eine erstaunliche Wiedergabequalität bis hin zu sehr hohen Schalldrücken.
  • Der modulare Ansatz ermöglicht verschiedene Aufstellungsarten mit einem oder zwei Subwoofern pro Kanal.
  • Die Tower Mains zeigen vorteilhafte Abstrahl-Richtcharakteristiken zur Minimierung von Decke und Boden Reflexionen.
  • Wird ein zweiter Subwoofer über dem TM 80 montiert (TM Extended Set) und der HEDD Lineariser® aktiviert, ist man dem theoretischen Ideal der pulsierenden Punktquelle verblüffend nahegekommen.
  • Das Tower Mains Extended Set übertrifft mit seinen von 2.400 W angetriebenen, acht 9“ Chassis die Dynamik von 2×15″ Tieftönern in einem Bassreflex Gehäuse!
Konfigurationen

Die HEDD Tower Mains Komponenten TM 80 und TMS 36 können unabhängig voneinander aufgestellt werden und lassen sich so allen heute verbreiteten Studiogegebenheiten anpassen. Sie sind als Gesamtlautsprecher abgestimmt, können aber in unterschiedlichen Entfernungen (± 1 m) vom Hörer platziert werden. Im Gegensatz zu einzelnen Subwoofern, die ihren Spielpartner nicht kennen und daher Kompromisse im Übergangsbereich machen müssen, können im Falle der Tower Mains phasenoptimierte Filter (Linkwitz-Riley Filter 4. Ordnung) im Bereich um 80 Hz eingesetzt werden. Sie berücksichtigen die elektroakustischen Eigenschaften beider beteiligten Lautsprecher. Die Folge ist ein homogenes Klangbild, in das sich der Subwoofer vollständig integriert.

Bei der Platzierung der Komponenten in Regieräume und Studios bieten die Tower Mains zwischen klassischer Säulenanordnung, Soffit Mounting und anderen Konfigurationen viel Spielraum. In größeren Räumen kann bei Bedarf ein weiterer TMS 36 Subwoofer pro Kanal parallel genutzt werden, er kann am Boden aufgestellt oder über dem TM 80 montiert werden (siehe Bilder). Neben stereophoner Wiedergabe können damit höchst flexibel auch kompromisslose Multikanal Wiedergabesysteme von 5.1 bis 22.2 zusammengestellt werden, die sowohl im Studio als auch im Home Theater Bereich höchste Wiedergabequalität und Dynamik garantieren.

HEDD-Tower-Mains-standard

TM Standard Tower

HEDD-TowerMains-extended

TM Extended Tower

Tower-Mains-standard-inWall

TM Standard Soffit mounted
Subwoofer 90° turned,
placed near the wall

TM-extended-inWall

TM Extended Tower Soffit mounted
TM 80 and TMS 36 at
different position

TowerMains-outlines-5-1

TM 5.1 front area with
3x TM 80 (middle TM 80 vertical or horizontal)
ans 2x or 4x TMS 36 Subwoofer 90° turned around,
placed near the wall

TM 80 TMS 36
Woofer  2 4
Basket Ø  7.2” (182 mm)  9” (223 mm) 
Voice coil Ø  2” (51 mm)  2” (51 mm) 
Midrange 2 -
Basket Ø  4.7” (120 mm)  -
Voice coil Ø  1.25” (32 mm)  -
Tweeter  1 -
Type  HEDD AMT -
Equiv. Diaphragm Ø  2.2” (56 mm) -
General data
Amplification (ICEpower®)  3 x 300 W 2 x 600 W
Input gain -20 dB … +6 dB -20 dB … +6 dB
Input impedance 10 kOhm 10 kOhm
High Shelf EQ > 2 kHz  ±4 dB (at 20 kHz)
Frequency response  80 Hz (-6 dB) - 50 kHz  20 Hz (-3 dB) - 80 Hz (-6 dB)
THD 102 dB/1m ≤1 %  ≤1 % 
Max. SPL In half space 1 m ≥120 dB SPL ≥ 122 dB SPL 
Crossover frequency  250 Hz, 2.5 kHz 80 Hz (- 6 dB)
Weight 35 kg 36 kg
Dimensions W x H x D 280 x 835 x 400 mm 280 x 580 x 400 mm

With the HEDD Lineariser® VST/AU/AAX plugin, we have created a unique solution for one of the most challenging problems in loudspeaker designing: Linear Phase Response. The Lineariser® flattens both, the phase and frequency response of your HEDD monitors in unparalleled quality and without any DSP involved!

Download the Lineariser® and listen for yourself.

The HEDD Lineariser®

System Requirements:
Windows (7, 8, 8.1, 10, x86, x64) // Mac OSX 10.8 or newer
The Lineariser® is available in VST, AU, and AAX format

Installation and User´s Guide
PDF

TowerMains - PDF
TowerMains - PDF