GLOSSAR // U

Übergangsfrequenz

Bei Studiomonitoren kommen in der Regel zwei (Hoch- und Mittel- bzw. Tieftöner) oder drei Wege zum Einsatz (Hoch-, Mittel- und Tieftöner). Zusätzlich kann noch ein Subwoofer eingesetzt werden. Alle Lautsprechertreiber, die in einem Studiomonitor verbaut sind, bedienen einen bestimmten Frequenzbereich, auf den sie optimiert sind. Frequenzen, welche die Grenze zwischen diesen Bereichen definieren, nennt man Übergangsfrequenz, oberhalb derer z.B. das Signal an den Hochtöner und unterhalb an den Mittel- bzw. Tieftöner geleitet wird. Synonym wird auch von Trennfrequenz gesprochen.

zurück zur Gesamtübersicht