GLOSSAR // A

Auro 3D

Auro 3D ist ein Audiostandard zur Verräumlichung von Klang der Belgischen Firma Auro Technologies, das erstmals 2005 präsentiert wurde. Dabei baut Auro 3D auf älteren Mehrkanalsystemen, vor allem auf 5.1. auf, in dem mindestens über die vorhandenen Lautsprecher äußeren Lautsprecher vier weitere Full-Range Lautsprecher, welche ca. 30° Elevation zu Hörposition angebracht werden. Im Gegensatz zu Dolby Atmos befindet sich die Höhenebene also nicht (zwingend) direkt an der Decke und führt somit in der kleinsten Konfiguration zu einem 9.1 Setup. Dieses lässt sich noch erweitern z.B. durch anbringen eines Deckenlautsprechers (dem sogenannten ‚Voice of God‘), eines Centerlautsprechers in der Höhenebene oder indem ein 7.1 Basissetup auf diese Weise mit Höhenlautsprechern versorgt wird.

Die maximale mögliche Konfiguration ist also ein 15.1 Setup und führt zu drei Klangschichten. Diese Konfigurationen sind jedoch alle abwärtskompatibel. Allerdings gibt es auch ein Format zur binauralen Synthese über Kopfhörer. Im Gegensatz zu Dolby Atmos arbeitet Auro 3D prinzipiell nicht objekt- sondern kanalbasiert, was bedeutet, dass das Master für jeden Lautsprecher einen diskreten Audiokanal enthält, so wie es bei den üblichen Mehrkanalverfahren und bei Stereo der Fall ist. Auro Technologies bietet für die Postproduktion auch weitere Softwarelösungen wie einen eigenen Panner. Das Format ist zwar hauptsächlich für Kino und Musikproduktion gedacht, jedoch gibt es mittlerweile auch viele Anwendungen im Consumer-Bereich.

zurück zur Gesamtübersicht