GLOSSAR // H

Hochtöner

Beim Hochtöner handelt es sich um einen verhältnissmäßig kleinen Lautsprecher, der auf die Wiedergabe des oberen Frequenzbereichs in einem Lautsprechersystem optimiert ist. In der Regel kommt der Hochtöner in Kombination mit einem Tieftöner zum Einsatz, bei größeren Modellen zusätzlich mit einem Mitteltöner. Für Hochtöner sind verschiedene Bauweisen gebräuchlich. Am verbreitetsten sind sogenannte Kalottenhochtöner, deren Membran aus Gewebe, Aluminium bis hin zu Keramik bestehen können. Allen Kalotten-, Bändchen-, Elektrostaten-basierten Hochtönern ist gemeinsam, dass sie die Luft in einem Luft-zu-Membrangeschwindigkeitsverhältnis von 1:1 bewegen. Der Air-Motion-Transformer (AMT), bei dem eine mehrfach gefaltete Folie zum Einsatz kommt und die Luft dabei um ein Vierfaches der Membranbewegung beschleunigt, bildet eine prägnante Ausnahme der Geschichte des Lautsprecherbaus. Er wurde von dem deutsch-amerikanischen Physiker Oskar Heil in den 70er Jahren erfunden und von Klaus Heinz für den Einsatz in Serienprodukten, besonders in hochprofessionellen Studio Monitoren optimiert.

zurück zur Gesamtübersicht