GLOSSAR // I

Impulsantwort

Die Impulsantwort stellt die zeitliche „Antwort“ eines Übertragungssystems (z.B. der Schallweg in einem Raum von der Schallquelle zu einer Hörerposition) dar, wenn es mit einem (theoretisch unendlich) kurzen, (theoretisch unendlich) hoch energetischen Stoß, dem sogenannten Dirac-Impuls angeregt wird. Wichtig dabei ist, dass das Übertragungssystem linear ist, also eine Verdopplung des Anregesignals auch zu einer Verdopplung des Ausgangssignals zur Folge hat, sowie zeitinvariant, also zu jedem Zeitpunkt die gleiche Impulsantwort ergibt. Diese Eigenschaften lassen sich z.B. in Räumen, Filtern, Mikrofonen und Lautsprechersystemen finden. Die Impulsantwort ist damit das zeitliche Äquivalent zur Übertragungsfunktion, welche den Frequenz- und Phasengang des Systems darstellt. Die beiden Darstellungen können mittels Fourier-Transformation ineinander überführt werden, so dass Impulsantwort und Übertragungsfunktion zwei Seiten der selben Medaille, den akustischen Eigenschaften des Übertragungssystems darstellen. Mit Hilfe dieser Betrachtung können Audioanwendungen wie Faltungshall, digitale & analoge Filter oder die Messung akustischer Parameter, wie die Nachhallzeit, von Räumen realisiert werden. Die Impulsantwort spielt also eine fundamentale Rolle im Bereich der Audiotechnik.

zurück zur Gesamtübersicht