GLOSSAR // L

Limiter

Der Limiter kommt bei der Musikproduktion wie bei der Beschallung in ganz unterschiedlichen Situationen zum Einsatz. Ein Limiter beschreibt dabei grundsätzlich einen Kompressor, welcher ein sehr hohes Ratio hat (meist spricht man ab einem Ratio von 20:1 von einem Limiter). Weitere Parameter eines Limiters sind der Threshold, also der Pegel, der überschritten werden muss, damit der Limiter aktiviert wird, sowie Attack- und Releasetime, welche das zeitliche Verhalten eines Limiters steuern. Die Kernfunktion eines Limiters beschreibt damit die starke Reduktion eines Pegels, sobald dieser einen bestimmten Wert überschritten hat nach bestimmten zeitlichen Vorgaben. Ein weiterer Parameter, welcher vor allem in der Musikproduktion eingesetzt wird ist das sogenannte „Lookahead“, welches das kommende Audiomaterial „vorrausschauend“ analysiert und somit besser auf beispielsweise Transienten reagieren kann.

Limiter kommen dort sowohl in der Mischung als auch im Mastering zum Einsatz, in letzterem meist um eine einheitliche Lautheit zu erreichen. Oft gibt es auch rein technische Gründe, einen Limiter einzusetzen, da damit Überbelastungen von beispielsweise Lautsprechern vermieden werden können, so dass die Technik nicht zu Schaden kommt.

zurück zur Gesamtübersicht