GLOSSAR // M

Mastering

Beim Mastering handelt es sich um den letzten Bearbeitungsschritt einer Audioproduktion, bevor diese auf das Endmedium für den Konsumenten überführt wird (CD, MP3, Vinyl, Wav, Lossless etc.). Einer Mastering Session liegt in der Regel nur noch die Stereosumme einer Multichannel-Mischung zu Grunde, das heißt die Einzelspuren können nicht mehr für sich bearbeitet werden. Während des Masterings wird das Klangbild und die Lautheit aller Einzelstücke derart nachbearbeitet, dass sich ein ganzheitlicher Eindruck ergibt und sich die Produktion auf alle üblichen Abhörsysteme bestmöglich überträgt (Home Stereoanlage, iPod, Auto, etc.). Gleichzeitig werden mögliche Fehler (Knackser, übermäßiges Rauschen etc.) analysiert und wenn nötig (und möglich) behoben. Besonders bei Ausspielungen auf Vinyl müssen die technisch-physikalische Grenzen des Mediums mit in Betracht gezogen werden, um ein bestmögliches Klangerlebnis sicherzustellen.

zurück zur Gesamtübersicht