GLOSSAR // N

Nahfeldmonitor

Nahfeldmonitore sind die kleinsten in der Familie der Studio-Monitore, zugleich aber unentbehrlich. Das namensgebende Nahfeld zielt auf einen möglichst hohen Anteil an Direktschall ab, weshalb Nahfeldmonitore recht nah an dem Hörer positioniert sind. Nur so lässt sich ein beim Abhören ungünstiger Diffus- oder Raumschall vermeiden. Gängige Nahfeld-Monitore verfügen in der Regel über einen Hoch- und einen Tieftmitteltöner. Die meist etwas größeren Midfield-Monitore verfügen dagegen oft über einen dritten Lautsprecher, speziell für die Mitten. Aufgrund ihrer kompakten Bauweise reicht der Frequenzbereich von Nahfeldmonitoren nicht bis zur unteren Hörgrenze, weshalb sie mit Subwoofern kombiniert zum Einsatz kommen können.

zurück zur Gesamtübersicht